Unsere Geschichte

Nächster ASF-Kurs

Am Montag, 26.09.22, um 18 Uhr in Hargesheim!
Die Plätze sind begrenzt, daher schnell anmelden.
Entweder über unser Kontaktformular oder per Whatsapp.

Nach der Schule absolvierte Paul Schmitt die Ausbildung von der Pike auf zum Schiffsführer bei seinem Vater, der zwei Binnenschiffe betrieben hat. Mit 23 Jahren hat er dann sein Kapitänspatent für die Binnenschifffahrt abgelegt und ist zur ESSO-Tankschiff-Reederei gewechselt.

Da er selten in seiner Heimat Stromberg sein konnte, hat er einen Berufswechsel angestrebt. Nach 10 Jahren Rhein-Schifffahrt hat sich Paul für den Beruf des Fahrlehrers entschieden und diese Ausbildung in Braunschweig absolviert. Nach bestandener Prüfung hat er sein Praktikum für ein Jahr bei der Fahrschule Baumdicker gemacht.

1967 war es dann soweit … Paul Schmitt hat sich selbstständig gemacht und seine Fahrschule in Stromberg eröffnet. Ungefähr ein Jahr später folgte schon die erste Zweigstelle in Windesheim.

Ab 1975 wurde er dann in der Verwaltung von seiner späteren Ehefrau Marietta unterstützt. Diese arbeitete sich schnell mit viel Herz in die Belange der Fahrschüler ein. Nach dem Umzug nach Roxheim war schnell klar, hier muss die zweite Zweigstelle hin. So war es ab 1980 möglich, auch in Roxheim den Führerschein erwerben zu können.

1989 kam dann sein Schwager, Rüdiger Maatz, dazu und verstärkte ab sofort das Team. Mit seiner jungen frischen Art war er bei allen Fahrschülern beliebt.

Um die Ausbildungstechnik zu modernisieren, entschlossen wir uns 2010 in die Schulstraße nach Hargesheim zu ziehen. Aber auch dies sollte nicht ausreichen und somit war schnell die Idee geboren, in das neue Gewerbegebiet von Hargesheim umzuziehen.

Am 01.01.2015 übergab Paul Schmitt die Fahrschule an Rüdiger Maatz. Somit bleibt die Fahrschule weiterhin in Familienhand und Paul bringt bis heute Fahrschüler zum Führerschein.

Am 01. Mai 2015 wurde endlich umgezogen. Die größeren Räume wurden notwendig, da die Führerscheinausbildung immer umfangreicher wurde. Fragebogen wurden abgeschafft und durch Computer mit modernen Lernprogrammen ersetzt. Es wurde ein Aufenthaltsraum und eine Lernecke eingerichtet. Auch für Fortbildungen und Nachschulungen (ASF-Seminare) reichten die Kapazitäten nicht mehr aus. Der neue große Unterrichtsraum macht es nun möglich, eine qualifizierte Ausbildung und Betreuung zu gewährleisten und sorgt bis heute für eine angenehme Wohlfühl- und Lernatmosphäre bei unseren Kunden und Schülern.

Mit Spaß und Freude zum Führerschein!